Ausflug Klassenstufe 3

Ausflug in den Abenteuerpark

Als erstes sind wir mit unserer Parallelklasse zum Bus gelaufen. Dann sind wir mit dem Bus zum Parkplatz des Abenteuerparks gefahren. Anschließend wanderten wir zu unserem Ziel: dem Abenteuerpark. Als wir wanderten, sahen wir im Wildpark Schafe und eine kleine Hütte. Danach sind wir noch ein kleines Stück gewandert und schon waren wir am Ziel. Mindestens fünf Kletterbereiche lagen vor uns. Plötzlich ging ein Mann auf uns zu. Er sagte, dass er Andreas heißt und die Hilfe von uns braucht, um einen Drachen zu finden, der einen Schatz bewacht. Und schon ging das Abenteuer los. Wir mussten nach und nach unter einem schwingenden Seil durchlaufen, ohne dass das Seil uns berührt. Es ist uns wirklich gut gelungen. Danach mussten wir uns mit einem Seil auf Eisschollen schwingen. Auf einer Eisscholle durften nur drei Füße stehen. Wenn auf einer Eischolle vier, fünf oder sechs Füße standen, brach das Eis. Nun durften wir erstmal frühstücken und uns für das weitere Abenteuer ausruhen. Nach der Pause mussten wir ein Buchstaben- und Zahlenrätsel lösen, um näher zum Drachen zu kommen. Bevor wir zum Drachen kamen, durften wir alle mit der Fly-Line durch den Abenteuerpark fliegen. Wir wurden an der Bahn befestigt und schon ging es los: wir sind durch die Luft geflogen. Zum Schluss haben wir schließlich den Schatz des Drachen aus dem Krater geborgen. Er war lecker! Danach sind wir alle zurück gewandert und mit dem Bus zur Schule gefahren.

nach Lucrezia Nicola


Besuch der Christ- König- Kirche

Im Rahmen der Unterrichtseinheit "Unsere Kirche" machten sich am 01.06. 90 SchülerInnen der Klassenstufe 1 und 2 mit ihren Religonslehrerinnen Frau Hoffmann, Frau Trebing und Frau Kriz auf den Weg zur Christ- König- Kirche.

Das Kirchengebäude sowie der Kirchenraum wurden ausgiebig erkundet. Die Zweitklässler erhielten außerdem Impulsfragen zu den wichtigsten Gegenständen in der Kirche (u.a. Orgel, Altar, Taufbecken).

Viele Kinder waren beeindruckt von dem Innenraum und staunten über die schön gestaltete Kirche. Einige waren zum ersten Mal in dieser Kirche, da wir aufgrund von Corona leider keine Schulgottesdienste mehr in der Kirche veranstalten konnten.

1

2

3

Besuch vom Kindergarten

Die neuen Erstklässler besuchen nach und nach in Absprache mit der Schulleitung die Grundschule.

Zuerst werden sie herumgeführt und dürfen auch einen Blick in die Klassen werfen. Manchmal wird noch auf dem Schulhof oder in der Turnhalle getobt. Im Rahmen des Kooperationsjahres arbeiten die Kinder auch schon an echten Schulkind-Aufgaben :-)!


Lesedino 2022

Wir haben am Lesedino Wettbewerb teilgenommen!

Viele motivierte Leser unserer beiden vierten Klassen haben im Rahmen des Lesedino Wettbewerbs spannende Geschichten aus mitgebrachten Büchern und fremden Texten in ihren Klassen vorgelesen. Sechs Kinder kamen in die zweite Runde und lasen einer Jury (Frau Licht, Frau Spang, Frau Noserke) vor. Unsere Schulsiegerin ist Luise Freichel aus der Klasse 4.1 geworden, herzlichen Glückwunsch! Sie wird für unsere Schule in einer Bibliothek des Saarlandes antreten.

Wir wünschen ihr viel Glück! 

Lesdino

Luise belegt Platz 2 im Regionalentscheid

Luise Freichel, unsere diesjährige Schulsiegerin des Lesedino- Wettbewerbs, trat am 19.05.2022 zum Regionalentscheid in Saarbrücken an.

Sie belegte den 2. Platz, dazu gratulieren wir ihr herzlich!


Junior.ING - Schülerwettbewerb 2021/22

Kreative Ingenieurtalente gesucht

Schüler planen und entwerfen Ingenieurbauwerke - das ist die Idee des Schülerwettbewerbs "Junior.ING" der Ingenieurkammer des Saarlandes, der zum 15. Mal ausgelobt wird.

Zum Schuljahresbeginn 2021/2022 riefen 15 Landesingenieurkammern sowie die Bundesingenieurkammer zur nächsten Wettbewerbsrunde auf.

In diesem Jahr ging es für die Schülerinnen und Schüler darum, eine Skisprungschanze zu planen und als Modell zu bauen, die voll funktionstüchtig ist. Alle Schülerinnen und Schüler von allgemein- und berufsbildenden Schulen des Saarlandes waren aufgerufen, ihr handwerkliches Geschick, ihre Kreativität und weitsichtige Planung unter Beweis zu stellen.

Timo und Julia Spüntrup reichten auch ein Modell beim Wettbewerb ein.

Mit Spannung erwarteten die beiden dann die Preisverleihung des Landeswettbewerbs am 13.05.22.

In Begleitung ihrer Eltern sowie der Schulleiterin Frau Licht und den beiden Klassenlehrerinnen Frau Trebing und Frau Wilhelm konnten Timo und Julia dann die Urkunde für den 3. Platz entgegen nehmen.

Herzlichen Glückwunsch!

Mit Klick auf Bild vergrößern
Mit Klick auf Bild vergrößern
Mit Klick auf Bild vergrößern
Mit Klick auf Bild vergrößern
Mit Klick auf Bild vergrößern
Mit Klick auf Bild vergrößern

Lesung auf dem Theaterschiff (Klassenstufe 4)

Lesung auf dem Theaterschiff ,,Maria-Helena"

Am 11.05.22 hat die vierte Klassenstufe an einer Lesung der Autorin Angelika Lauriel teilgenommen. Um 09:30 Uhr liefen wir an unserer Schule los zum Theaterschiff ,,Maria-Helena". Dort wurde uns das Buch ,,Vier für die Umwelt - Giftskandal am Schellenbach" vorgestellt. Mit ihrer angenehmen, ruhigen Stimme las Frau Lauriel aus einigen Kapiteln vor. In ,,Vier für die Umwelt" geht es um das plötzliche Verschwinden der Schwester eines Protagonisten und einen Giftskandal. Der Giftskandal ist eine Umweltverschmutzung, die von vier Kindern entdeckt wird. Frau Lauriel hat sich mit uns über das Buch und unsere Eindrücke ausgetauscht. Wir durften ihr viele Fragen stellen. Kennengelernt haben wir den Begriff ,,Cliffhanger". Dieser bezeichnet, dass der Autor an einer sehr spannenden Stelle ein Kapitel enden lässt, um Spannung für das nächste Kapitel aufzubauen. Wir hatten eine gute Zeit auf dem Theaterschiff mit Angelika Lauriel und sind neugierig auf das Ende der Geschichte.

Noa Zimmermann, Klasse 4.1


Ausflug in den Wildpark (Klassenstufe 1)

Am Mittwoch, den 27.04.2022 ging es für die 50 SchülerInnen der Klassenstufe 1 zu einem spannenden Ausflug in den Wildpark.

Dort gab es eine etwa zweistündige Führung mit vielen interessanten Informationen und jeder Menge Tiere, die wir teilweise hautnah erleben durften.

Die Kinder wurden schon durch die Hähne sowie die Pfauen begrüßt, die den Besuchern gleich ihre prächtigen Federn präsentierten.

Nach einem kurzen Abstecher zu den Uhus, die in der Nacht gerade Jungtiere bekommen hatten, ging es weiter zu Anton, dem wohl berühmtesten Steinbock des Saarlandes. Die Kinder erfuhren, wie Anton nach seinem Verschwinden gerettet  werden konnte und fanden selbst heraus, wie alt der Steinbock nun ist. Dazu mussten sie nur die Kerben am Gehörn zählen, insgesamt sah man 18 Kerben.

Danach folgte schon das erste Highlight: die zahmen Esel durften mit Möhren gefüttert werden und die ganz Mutigen streichelten und kraulten die Esel sogar ausgiebig.

Die nächste Station auf dem Weg durch den Wildpark waren die Wildschweine. Hier gab es viele Frischlinge, die wir während der Fütterung mit Mais gut beobachten konnten. Die Kinder sollten erraten, wonach Wildschweine riechen. Die Antwort war selbst für die begleitenden Lehrkräfte neu: Wildschweine riechen tatsächlich nach Maggi!

Es ging weiter zu den Ziegen und auch dort durfte nach Herzenslust gefüttert und gestreichelt werden. Die kleinen Zicklein waren allerdings noch sehr zurückhaltend und es war nicht so leicht, allen Ziegen etwa gleichviel Futter geben zu können.

Zum Abschluss besuchten wir noch die Luchse. Da wir zwei Eimer mit je einem leckeren Huhn dabei hatten, erhielten alle die Möglichkeit, die Luchse sehr nah zu beobachten. Leider hatten die Luchse wenig Interesse an den Hühnern - das Ausrupfen der Federn macht wohl zu viel Mühe. ;-)

Nach einer kurzen Pause auf dem Spielplatz ging es dann auch schon wieder zurück an die Hohe Wacht.

Ein herzliches Dankeschön an den Förderverein, der uns diesen tollen Ausflug ermöglicht hat!

DSC02636
DSC02654
DSC02661
DSC02677
DSC02693